Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

ÖDP verabschiedet Resolution des Kreisverbands Bergisch Land zur Reformierung der NATO

Volker Reusing: "NATO muss zu einem reinen Verteidigungsbündnis werden"

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) hat auf ihrem Bundesparteitag vergangenes Wochenende in Würzburg die Resolution "Ja zur NATO als solidem und zuverlässigem Verteidigungsbündnis – Nein zu militärischen Abenteuern, Rohstoffkriegen, Gladio und intransparentem Lobbyismus!" des Kreisverbands Bergisch Land mit großer Mehrheit verabschiedet. "Dies ist eine konsequente Entscheidung des Bundesparteitags", freut sich Volker Reusing, der zusammen mit seiner Frau Sarah Luzia Hassel Reusing die Resolution verfasst hat. "Die ÖDP spricht sich für einen Verbleib in der NATO aus, zeigt mit dieser Resolution aber deutlich, dass die Ausrichtung der NATO hin zu einem reinen Verteidigungsbündnis verändert werden muss." Derzeit verstricke sich die NATO zunehmend in fragwürdige militärische Abenteuer und stehe unter dem Einfluss von Lobbyisten. Es werde Zeit, dass die deutsche Politik diese und andere Missständen anspricht und auf eine Veränderung hinarbeitet. "Wenn die deutsche Bundesregierung dazu nicht willens oder in der Lage ist, steht die ÖDP bereit.", gibt sich Volker Reusing kämpferisch.


Die ÖDP Bergisch Land verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen